Startseite

101. Katholikentag

Die kirchliche Groveranstaltung findet vom 9. bis 13. Mai 2018 in Mnster statt

Münster, 17. April 2018.Für Menschen aus dem Erzbistum Paderborn ist die Anreise zum diesjährigen Katholikentag angenehm kurz: Die kirchliche Großveranstaltung findet vom 9. bis 13. Mai 2018 im benachbarten Münster statt. Der 101. Katholikentag hat ein Motto gewählt, das zur Stadt des westfälischen Friedens passt und gleichzeitig

sehr aktuell ist: „Suche Frieden“. Das Erzbistum Paderborn gestaltet gemeinsam mit dem Diözesankomitee einen Stand auf der Kirchenmeile, die sich auf dem Schloßplatz befindet (Bereich Nord). Außerdem sind viele Katholiken aus der Erzdiözese am vielfältigen Programm beteiligt: an Gottesdiensten, Podien, Workshops, Ausstellungen und weiteren Aktionen. Auch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus dem Erzbistum Paderborn tragen zu einem guten Gelingen des Katholikentages bei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gebet für den Katholikentag in Münster

Herr, unser Gott, wir suchen Frieden:
für die Welt und Europa, für unser Land und
die Gesellschaft, in der wir leben.
Wir suchen Frieden mit und in Deiner Schöpfung,
zwischen den Religionen und Konfessionen, in unserer
Kirche und in unseren Gemeinden.
Wir suchen Frieden untereinander und mit uns selbst.
Wir suchen Frieden mit und in Dir.

Wir sehen
Unfrieden, Kriege und Kämpfe,
die Ausbeutung der Erde,
religiöse Gewalt und fanatischen Hass.

Wir erleben
Brüche und Krisen,
Krankheit, Leid und Tod.

Wir sehen,
dass die Welt Dich vergessen kann
und erleben doch immer wieder Zeichen
Deiner Nähe, Deines Lebens und Deines Friedens.

Dankbar sind wir Dir für alle,
die an einer friedlichen und solidarischen Welt mitwirken,
die eine menschenwürdige und gerechte Zukunft suchen,
die sich für eine versöhnte Gesellschaft einsetzen,
die für Dialoge zwischen den Religionen einstehen.

Dankbar sind wir Dir für alle,
die uns das Glück gelingender Beziehungen schenken,
die unseren Herzen und Seelen Frieden geben,
die an Dich glauben, Dich lieben, Dich bezeugen,
die unser Vertrauen auf Dich und Deine Nähe stärken.

Dankbar sind wir Dir vor allem,
dass Du uns Deinen Sohn Jesus Christus geschenkt hast.
Er ist unser Friede.
Durch Ihn und mit Ihm können wir Friedensstifter sein.

Mit Ihm und allen Betern des Volkes Israel sprechen wir:
"Wer ist der Mensch, der das Leben liebt und gute Tage
zu sehen wünscht? Meide das Böse und tue das Gute;
suche Frieden, und jage ihm nach!" 
So lass uns Menschen werden, die das Leben lieben 
und den Frieden suchen. Amen.

Bischof Dr. Felix Genn