Startseite

Bleibt alles anders!?

Erfolgreiche Fortsetzung der Vortragsreihe am 19. September im Bergkloster Bestwig

Prof Dr. Hans Hobelsberger© kefb Arnsberg Am Mittwochabend fand die zweite Veranstaltung „Bleiben Vorstellungen anders!?“ im Bergkloster Bestwig statt. Prof Dr. Hans Hobelsberger sprach vor rund 40 ZuhörerInnen.

In seinem Vortrag ermutigte Hobelsberger zuallererst zu einer Selbstvergewisserung: „Worum geht es mir, wenn ich mich in der Kirche engagiere?“ Anhand von zwei Videoclips stellte er ein „altes“ Kirchenbild, das den status quo erhalten will und  ein „neues“ Kirchenbild, das sich der Welt öffnet, gegenüber.

Er sprach darüber, welche Kirchenbilder sich im Zukunftsbild der Erzdiözese Paderborn verbergen, wie Kirche vor Ort im Wandel ist und entwarf Zukunftsperspektiven einer Kirche als Gemeinde vor Ort. Hobelsberger ermutigte, sich auf Neues einzulassen und wie Papst Franziskus sagt, die Türen weit aufzumachen, um Gott in der Welt anzutreffen. Dort, wo die Menschen die Liebe Gottes erführen, sei Kirche. Eine Leitfrage seines Vortrags war, wie wir  heute u Lebendige Diskussion© kefb Arnsbergnserer Sendung als Christen gerecht werden. Er wies darauf hin, dass die Christen zu allen Menschen gesandt sind und betonte, dass die Pastoral auf die existentiellen Grundfragen der Menschen zielt. Als Christen müssten wir  zuerst unsere Sendung verwirklichen, aus der sich dann Formen ergeben, in denen Kirche sichtbar wird.

Wir setzen unsere Reihe fort mit Dr. Michael Bredeck, Pfarrer Günter Eickelmann und Ingrid Schülke am 07. November zum Thema „Bleiben Gemeinden anders?! Praxiswerkstatt zum Thema "Entwicklung Pastoraler Orte und Gelegenheiten“, ebenfalls im Bergkloster Bestwig.

Weitere Informationen zur Reihe: www.kefb.de/bleibtallesanders