2010

Einführung von Direktor Stefan Tausch am 3. Advent 2010

Eng gedrängt saßen die Gäste in der Kapelle von St. Bonifatius, um gemeinsam mit Pastor Stefan Tausch den Einführungsgottesdienst zu feiern. Monsignore Thomas Dornseifer, Leiter der Hauptabteilung Pastorale Dienste und damit zuständig für die Bildungshäuser, leitete den Gottesdienst und machte in seiner Predigt u.a. deutlich, worum es an unserem pastoralen Ort geht: ‚Macht gemeinsam St. Bonifatius zu einem Ort, wo Menschen mit ihrer Glaubensgeschichte, mit ihren Fragen und Zweifeln, mit ihren Sorgen und Nöten einen Raum finden. Sie suchen einen Ort, wo sie sein dürfen, wie sie sind, wo man sie ernst nimmt, wo man ihnen zuhört, wo man Zeit für sie hat, wo ihre Glaubensfreude zum Ausdruck gebracht werden kann, wo Tränen fließen dürfen ohne Rechtfertigung und Erklärung.

„Versammelt – im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“

Seminar zum Gestalten und Leiten von Gottesdiensten an Werktagen
Brilon. 45 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den katholischen Gemeinden des Dekanates Hochsauerland-Ost nahmen sich an zwei Abenden und einem weiteren ganzen Tag Zeit, um zu lernen, wie man verschiedene Gottesdienstformen mit Kreativität, Spaß und Tiefe planen und durchführen kann. Referentin war die Diplomtheologin Lydia Graf aus Iserlohn.

Küstertreffen in Brilon

Am vergangenen Samstag trafen sich 20 Küsterinnen und Küster aus dem Dekanat Hochsauerland-Ost zum jährlichen Austausch in Brilon. Blumenschmuck im Verlauf des Kirchenjahres stand an diesem Vormittag auf dem Programm.

Bauer trifft Bischof

Rösenbeck. Dass Weihbischof Matthias König nicht nur ein Kind des Ruhrgebietes ist, sondern auch ein Herz für die Anliegen der Landwirte hat, wurde am Samstagmorgen deutlich. Im Rahmen seiner Firm- und Visitationsreise stand ein Besuch des Hofes der Familie Schmidt in Rösenbeck auf dem Plan. „Unser Anliegen war es, dem Weihbischof besondere Akzente eines Dekanates näher zu bringen, das sehr ländlich geprägt ist“ kommentierte Dechant Michael Kleineidam diesen eher ungewöhnlichen Termin.

Den richtigen Weg finden

Weihbischof Matthias König firmt 29 Jugendliche in Thülen / 270 Termine insgesamt
Thülen/Altkreis. „Ihr steht vor der Baustelle eures Lebens. Die Frage, die sich jetzt stellt, lautet: "Habt ihr einen Plan um euer Leben richtig aufzubauen?" Mit diesen Worten leitete Weihbischof Matthias König gestern die Predigt während des Firmungsauftakts in der Dionysiuskirche Thülen ein. Bis zum 21. Juni wird der Weihbischof in den 57 Kirchengemeinden des Dekanates Hochsauerland-Ost etwa 1100 Jugendlichen das Sakrament der Firmung spenden.

Weihbischof König traf sich mit Pfarrsekretärinnen und Küstern

Im Rahmen seiner Firm- und Visitationsreise traf sich Weihbischof Matthias König am 20. April mit den Pfarrsekretärinnen und –sekretären sowie mit den Küsterinnen und Küstern aus dem Alt-Dekanat Brilon-Marsberg. „Sie haben das Ohr an der Gemeinde,“ so König zu den Sekretärinnen. Somit sind die Einschätzungen dieser Berufsgruppe wertvolle Ergänzungen für das Gesamtbild, das sich der Weihbischof während seiner Rundreise von der Situation unserer Kirchen vor Ort macht.

Zeit zu be(a)ten

Bildungswochenende für FirmbewerberInnen und interessierte Jugendliche ab 14 Jahren
Ein Wochenende rund um die Frage: „Was haben Gott und Glaube denn mit mir und meiner Musik zu tun?“ Eine Einladung zum "Beten und Beaten ..." vom 26. – 28. Februar 2010 im Kath. Pfarrheim Gudenhagen, Triftweg 50, 59929 Brilon An diesem Wochenende bieten wir Jugendlichen die Möglichkeit, mit uns über den Stellenwert und über Verbindungen von Musik und Glauben in ihrem Leben nachzudenken. Dazu wollen wir auch gemeinsam Musik hören und machen.

„Ihr werdet meine Zeugen sein…“

600 Firmbewerber feierten Gottesdienst mit Weihbischof Matthias König
Brilon. „Was wäre, wenn alle Menschen, die als Christen getauft sind, auch ihr Christsein leben würden?“ Diese Frage stellte Weihbischof Mattias König zu Beginn seiner Predigt im Rahmen eines Gottesdienstes mit den Firmbewerbern aus dem Dekanat Hochsauerland-Ost. Einen Eindruck davon konnte der Besucher der Propsteikirche am Sonntagabend, den 10. Januar 2010 gewinnen. Die Kirche war voll – sehr voll – und vor allem waren viele verschiedene Altersgruppen vertreten.

Auszeit für Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer

Am vergangenen Wochenende (23. / 24. Januar) trafen sich 28 Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer aus dem gesamten Hochsauerlandkreis und Waldeck zu ihrem traditionellen Besinnungswochenende in der Bildungsstätte St. Bonifatius in Elkeringhausen. „Welche Bedeutung haben die Sakramente für mich in meinem Leben?“ war die zentrale Fragestellung in diesem Jahr.